Über uns

Heidi Müllen
Heidi Müllen

Heidi Müllen ist examinierte Altenpflegerin (seit 1992), arbeitete nach einem Jahr in der neurologischen Reha bis 2012 in der ambulanten Pflege. Von 1993 bis 2012 war sie in der ambulanten Pflege tätig. Seit 2006 ist sie als Referentin bei der Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz tätig. 2007-2012 übernahm sie die Leitung der "Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz" der Caritas Sozialstation Wittlich und ab 2009-2012 die Leitung der "Tagesbetreuung in Kleingruppen" (niedrigschwellige Angebote). Inhaltlich und musikalisch unterstützte sie 2006-2012 das "Alzheimer-Café". Von September 2009 bis 31.12. 2010 arbeitete sie mit im Modellprojekt "Demenz zu Hause leben". Seit Ende 2012 arbeitet sie im Sozialen Dienst eines Seniorenheimes. Sie singt seit der Jugend in unter-schiedlichen Chören, spielt Geige und begleitet mit der Gitarre.

An der Fachhochschule Münster absolvierte sie 2009 die zertifizierte Weiterbildung zur Musikgeragogin (Musik mit alten Menschen). Die zertifizierte Weiterbildung "Musiktherapie in der Sterbebegleitung" schloss sie im September 2012 an der Agaplesion Akadiemie in Heidelberg ab. 2017 nahm sie am Aufbaulehrgang Rhythmikgeragogik teil.

Axel Leischner
Axel Leischner

Axel Leischner, macht seit 1978 Musik, spielt in mehreren Ensembles und nimmt regelmäßig an unterschiedlichen Musikworkshops teil. Er arbeitet seit April 2006 ehrenamtlich beim Modellprojekt „Demenz – zu Hause leben“ und unterstützt und gestaltet musikalisch das Angebot des „Alzheimer-Café“ sowie die Nachmittage der Betreuungsgruppe. Im Jahr 2007 gründete er das „Mühlheimer Senioren-Café“, dessen musikalische Gestaltung und Organisation in seinen Händen liegt. Sein Hauptinstrument ist die Gitarre. An der Fachhochschule Münster absolvierte er 2009 die zertifizierte Weiterbildung zum Musikgeragogen. 2010 hat er an der Uni Heidelberg die zertifizierte Fortbildung: Musiktherapie in der Sterbebegleitung abgeschlossen und ist Validationsassistent. 2017 nahm er am Aufbaulehrgang Rhythmikgeragogik teil.