Sterbebegleitung

Niemand soll sang- und klanglos verschwinden...

Musikgeragogische Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen zu Hause oder in einer Einrichtung passt sich immer der Situation des Menschen an. Steht zu Beginn der aktivierende Aspekt im Vordergrund, wird im Laufe der Zeit der begleitende Aspekt in den Vordergrund treten. Achtsam möchten wir am Ende des Lebens mit Musik zur Seite stehen. In der letzten Lebensphase kann Musik beruhigen, Ängste nehmen und helfen loszulassen und in Frieden zu gehen. Musik kann von Schmerzen ablenken und ermöglicht in diesem sich auflösendem Raum eine Körperwahrnehmung, die nicht nur vom Leid geprägt ist. Ein Wiegenlied beruhigt. Die spährischen Klänge des Monochords lenken die Gedanken behutsam ab und regen die Phantasie an. Das Spiel der Sansula hilft in ein Gespräch zu kommen und Ängste und Hoffnungen werden verbalisiert.